Chancen nach der Coronakrise

Es ist unglaublich, wie das Corona-Virus innert kürzester Zeit unseren Tagesablauf schlagartig verändert hat. Trotz vieler fataler Folgen der Pandemie gibt es positive Auswirkungen: auf die Umwelt, auf unser Arbeits- und Verkehrsverhalten.

So ist Vieles, was als nicht umsetzbar galt, plötzlich Alltag. Zum Beispiel der fast vollständige Umstieg auf Homeoffice oder die konsequente Nutzung von Videokonferenzen an Stelle physischer Treffen.

Immer wieder hat der VCS und viele Engagierte diese Instrumente als Massnahme für weniger Verkehr propagiert, mit mässigem Erfolg. Corona hat Homeoffice und Videokonferenzen in einer Geschwindigkeit umgesetzt, die gerade in der Schweiz bis vor kurzem unvorstellbar war.

Auch positiv zu würdigen ist die Entschleunigung und das bewusstere Mobilitätsverhalten. Plötzlich bleiben viele zu Hause, anstatt von Termin zu Termin zu hetzen. Wenn überhaupt, ist man meist zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs.

Weniger positiv sind die Auswirkungen auf den öffentlichen Verkehr (ÖV). Auf Empfehlung des Bundesrats, möglichst auf den öffentlichen Verkehr zu verzichten, sind Einige, die seit Jahren bewusst auf das Auto verzichtet haben, plötzlich wieder mit dem Auto zur Arbeit gefahren. Mit der schrittweisen Rückkehr zur Normalität muss den Menschen die Angst vor einer Ansteckung im ÖV wieder genommen werden.

Wenn aber Homeoffice und Videokonferenzen nach der Krise weiterhin konsequent genutzt werden, dürften auch die Busse und Züge zu Stosszeiten weniger voll sein. Im Moment gilt es als erstes, die Zahlen der Infizierten und der Toten tief zu halten und die Krise so schnell als möglich zu überwinden.

Danach sollten wir alles daran setzen, nicht wieder in den gleichen Trott zu fallen. Dass wir den Alltag eingeschränkter meistern, uns nur noch zu Fuss oder mit dem Velo bewegen und arbeiten können, ohne uns physisch zu verschieben, haben wir ja jetzt alle mehr oder weniger schmerzlich erfahren müssen. Aber auch, dass es so ganz ordentlich funktioniert.

Anders Gautschi, Geschäftsführer VCS Schweiz

Anders Gautschi befragt von Blick TV:
Wegen Corona: Trend zur individuellen Mobilität

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.